Kleiner Hinweis zum 20. April – Plakataktion & voller Laden

Übernommen von www.rechtsrockcafe.de

Unsere Geburtstagsaktion hat auch in diesem Jahr wieder für das gewünschte Medienecho gesorgt. Ein weiterer Artikel zum Thema folgt.

Da Facebook nur noch mit dem Löschen von Kommentaren, Personen & Seiten beschäftigt ist, haben wir uns in diesem Jahr für Werbung in der realen Welt entschieden. Schon zu Beginn des Jahres buchten wir eine Reklame-Tafel für 10 Tage direkt in Schleusingen. Es gab natürlich weder von der Plakatfirma noch von anderen Personen Einwände. Der Tag kam und unser Plakat erstrahlte direkt gegenüber vom Mc Donalds Schleusingen. Wir machten unsere Facebook- und andere Werbebilder und keine 10 Stunden später wurde das Plakat entfernt. Natürlich wurden die Plakat-Zerstörer gesehen und eine Anzeige bei der Polizei erfolgte. Wie uns schon vorher bewusst war, gibt es mit manchen Vermietern (auf deren Grundstück die Werbetafel steht) besondere Vereinbarungen bei politischen Plakaten. Da wir aber nur Schnitzel-Werbung gemacht haben und diese unpolitisch ist, fällt diese Klausel weg. Anscheinend wollte die Plakatfirma keine juristische Auseinandersetzung mit dem Vermieter und zahlte uns den kompletten Preis für die Werbeanzeige etc. zurück. Da wir alle Bilder und das Medienecho schon auf unserer Seite hatten, beließen wir es dabei.

Jetzt folgt für alle Gutmenschen wieder die Lektion: URSACHE & WIRKUNG (Leute ernsthaft, wie oft muss ich das noch erklären?)

Gutmenschen entfernen Plakat – Hersteller knickt ein —> Tommy baut eigene Werbetafel an einer Hauptstraße und wechselt dann monatlich das Werbethema 😉 Der erste Vertrag mit dem ersten Grundstücksbesitzer ist bereits unterzeichnet, die Werbetafel wird schon in kurzer Zeit zur Verfügung stehen. Auf das Gejammer bin ich jetzt schon gespannt.

Danke an alle Gäste, die am 20. April unsere Aktion angenommen haben. (Natürlich auch ein Dank an alle Gäste, die sonst auch kommen) Der Andrang hat uns selbst überrascht und war kaum noch zu bewältigen. Leider haben wir nicht mehr Kapazitäten im Gastraum und auch nicht in der Küche. Wir hoffen, es hat euch trotzdem gefallen. Im nächsten Jahr feiern wir natürlich wieder Geburtstag.

Euer Gasthaus – Team!

An das Innenministerium: Eure „nach welchen Gesetz?“ ständig stattfindenden Polizeikontrollen um Kloster Veßra schrecken keine meiner Gäste ab. Ihr zieht nur noch mehr den Zorn der „Normal“ Bürger aus der Umgebung auf euch. Wenn ihr wollt, dass ich bei der nächsten Wahl noch mehr Prozente hole, dann macht nur weiter so 😉 Nutzt eure Kapazitäten (wenn ihr nicht ausgelastet seid) und geht endlich gegen die kriminellen Familienclans in den Großstädten vor, oder stellt euch den ganzen Tag vor ein Asylheim – dort werdet ihr eindeutig mehr Straftaten aufdecken und zur Sicherheit in der Umgebung beitragen können.

Mit freundlichen Grüßen
Der Gastwirt der Herzen 😉